Heute im Dienst:


Einsatzleiter Rettungsdienst Nürnberger Land bei Facebook
folge uns..
Einsatzleiter Rettungsdienst Nürnberger Land bei Twitter
wir zwitschern..
RSS Feed elrd
RSS Feed elrd

RSS Newsfeed

Facebook/Twitter

RSS Newsfeed Website


Übung mit der UG ÖEL 2011

SCHNAITTACH - Am Samstag, den 15. Oktober 2011 übten die Einheiten der Feuerwehren, des Rettungsdienstes, der Rettungshundestaffel sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung und die Kommunikationsgruppe Führung im Bereich westlich Parkplatz Wolfshöhe eine groß angelegte Vermisstensuche. Drei  Schwerpunkte wurden hierbei beübt:

 

Zum einen die verschiedenen Suchschemata, die Zusammenarbeit der Verschiedenen Einheiten insbesondere mit der Rettungshundestaffel und die Unterstützung durch die UG-ÖEL für den Einsatzleiter. Ausgangspunkt war die Meldung über 2 Vermisste Jugendliche, die nach längerer Zeit beim Pilze sammeln überfällig waren. Sie waren mit ihrem Pkw im Wald unterwegs. Durch den Mitteiler konnte das Gebiet grob eingegrenzt werden, das sich westlich des Autobahnparkplatzes „Wolfshöhe“ erstreckte. Durch die Leitstelle wurde auch das Verletztenbild durchgegeben: Es handelte von einem Oberschenkelbruch und einer bewusstlosen Person. Daraufhin wurden die Feuerwehren Schnaittach, Germersberg, Hedersdorf, Großbellhofen, Osternohe, Kirchröttenbach, Rollhofen die BRK Rettungshundestaffel , die BRK Bereitschaft Altdorf, die Wasserwacht Röthenbach, die UG San El, die UG-ÖEL sowie die KomFü im Landratsamt Nürnberger Land fiktiv alarmiert. Sammelstelle war das Feuerwehrgerätehaus in Schnaittach.

 

Von der UG-ÖEL wurde in einer Wagenburg mit der UG San EL die Einsatzleitung aufgebaut, die von KBI Holger Hermann geleitet wurde. Hier wurden auch die Einheitsführer in das Einsatzgebiet eingewiesen und erhielten ihren Auftrag und eine Lagekarte mit den einzelnen Einsatzabschnitten. Aufgrund der einheitlichen Einweisung aller Beteiligten konnte ein sehr effizientes Suchen und schnelles Auffinden der 2 Personen vollzogen werden. Hervorzuheben ist die sehr professionelle Vorgehensweise der Einheiten in den 4 Einsatzabschnitten unter der Leitung der einzelnen Abschnittsleitern. Die Einheiten der KomFü haben sich zum Testen der Kommunikationsverbindungen mit der UG-ÖEL ins Landratsamt Nürnberger Land begeben. Hierbei stellte man noch Verbesserungsmöglichkeiten im Bereich der Ausrüstung der UG-ÖEL fest.

 

Lobende Worte fand Übungsorganisator KBM Schlicht bei der Abschlussbesprechung für die Beteiligten, die ihre Aufgaben sehr viel schneller als geplant durchführten. Dies war nur möglich durch eine gutstrukturierte Einsatzleitung von Anfang an mit Unterstützung durch die UG-ÖEL. Von den beteiligten Organisationen kam der einhellige Wunsch, diese Art von Übungen öfter durchzuführen, um den „Anderen“ besser kennenzulernen.

 

Text: KFV-Online