Heute im Dienst:


Einsatzleiter Rettungsdienst Nürnberger Land bei Facebook
folge uns..
Einsatzleiter Rettungsdienst Nürnberger Land bei Twitter
wir zwitschern..
RSS Feed elrd
RSS Feed elrd

RSS Newsfeed

Facebook/Twitter

RSS Newsfeed Website


A6 AK Nürnberg Ost, VU mit mehreren LKW

Autor: Viktorin BRK,
A6 AK Nürnberg Ost, Verkehrsunfall mit mehreren LKW
Einsatzzeit: 17.05.16, 16:15 bis 20:39 Uhr

 

Am Dienstag, den 17.05.2016, gegen 16:15 Uhr, wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst auf die BAB 6 zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung mehrerer LKW alarmiert. Ein Lastkraftwagen fuhr, aus noch nicht geklärter Ursache, kurz vor dem Autobahnkreuz Nürnberg-Ost in Fahrtrichtung Heilbronn auf einen Pkw der Marke Dacia, der staubedingt zum Stillstand gekommen war auf und schob diesen auf einen weiteren LKW aus Bulgarien. Die im PKW befindliche fünfköpfige Familie aus dem Raum Ludwigsburg in Baden-Württemberg wurde hierbei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Während der 33jährige Mann schwerstverletzt durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden konnte, kam für die drei Kinder im Alter von 9 Monaten, 2 und 5 Jahren und eine 27jährige Frau jegliche Hilfe zu spät. Sie konnten nur tot aus dem Unfallwrack geborgen werden. Der 44jährige Fahrer des auffahrenden LKW musste, wie auch der 54jährige Fahrer des bulgarischen Sattelzuges, mittels hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Führerhaus befreit werden. Beide wurden mit schweren Verletzungen, nach Versorgung durch den Rettungsdienst vor Ort, in Kliniken im Großraum Nürnberg transportiert. Teilweise waren zum schnelleren Transport der Verletzten auch Rettungshubschrauber eingesetzt. Im Verlauf des Einsatzes wurde aufgrund des erhöhten Koordinierungsbedarfs die Sanitätseinsatzleitung nachalarmiert. Rasch bildete sich aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens ein kilometerlanger Rückstau. In Absprache mit der zuständigen Verkehrspolizei wurde seitens der Sanitätseinsatzleitung eine Betreuung der im Stau wartenden Autofahrer organisiert. Die Schnelleinsatzgruppe Betreuung des BRK Altdorf versorgte die Autofahrer im Rückstau mit Getränken. Nachdem der Stau weder mit Großfahrzeugen, noch mit PKW durchfahren werden konnte, da die Rettungsgasse durch die Autofahrer bereits wieder aufgelöst war, unterstützte die Bergwacht Lauf Hersbruck mit Ihren wendigen Quads bei der Ausgabe der Getränke. Seitens des Rettungsdienstes waren insgesamt über 60 Einsatzkräfte, darunter auch eine Vielzahl an ehrenamtlichen Helfern der BRK Bereitschaften aus Lauf, Hersbruck, sowie Altdorf mit acht Rettungswagen, zwei Krankenwagen und drei Notärzten im Einsatz. Die BAB 6 war bis circa 20:00 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt ehe der Verkehr gegen 20:00 Uhr in beide Richtungen einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter mit der Klärung der Unfallursache beauftragt. Die Bergung der Unfallfahrzeuge übernahm das THW aus Lauf in Zusammenarbeit mit einem Bergedienst. Aufgrund der Tragik des Unfallgeschehens waren auch Notfallseelsorger und Kriseninterventionshelfer des BRK, sowie der Feuerwehr vor Ort.

 

Eingesetzte Kräfte Rettungsdienst:

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

8 Rettungswagen

 

1 NEF

 

2 RTH

 

2 KTW

 

1 UG San-EL

 

1 San-EL

 

1 ELRD

 

1 SEG Betreuung

 

1 SEG Bergrettung

 

PSNV-B sowie PSNV-E

 

Sowie:

 

FF Altdorf, Feucht, Röthenbach a.d. Pegnitz,  Winkelhaid sowie Röthenbach b. Altdorf

 

VPI Feucht

 

THW Lauf

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite bzw. auf Facebook berichten wir ausführlich, teilweise auch mit Bildmaterial über unser Einsatzgeschehen. Bildmaterial wird regelmäßig, im Rahmen der Einsatzdokumentation angefertigt, jedoch nur bzw. erst, wenn es das Einsatzgeschehen zulässt. Sollten Sie Einwände gegen die veröffentlichten Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den Webmaster unter Viktorin@brk-nl.de.