Heute im Dienst:


Einsatzleiter Rettungsdienst Nürnberger Land bei Facebook
folge uns..
Einsatzleiter Rettungsdienst Nürnberger Land bei Twitter
wir zwitschern..
RSS Feed elrd
RSS Feed elrd

RSS Newsfeed

Facebook/Twitter

RSS Newsfeed Website


Vermisstensuche in Engelthal

Autor: Viktorin BRK
Engelthal, Vermisstensuche
Einsatzzeit: 08.01.16, 14:00 bis 20:30 Uhr

 

Am Donnerstag, den 07.01.2015 um 14 Uhr, wurde der Einsatzleiter Rettungsdienst des BRK, aufgrund einer Anforderung der Polizei Hersbruck zu einer Vermisstensuche alarmiert. Ein 54jähriger Mann aus dem Landkreis Amberg Sulzbach, der sich derzeit zu einer Behandlung in der Frankenalbklinik in Engelthal aufhielt, hatte am Vortag gegen 10 Uhr die Klinik zu einem Spaziergang verlassen und war nicht mehr zurückgekehrt. In enger Abstimmung mit der zuständigen Polizeiinspektion Hersbruck wurden weitere Einsatzkräfte alarmiert. Neben den Feuerwehren aus Engelthal, Hersbruck, Kruppach sowie Sendelbach, die die Strassen und Wege rund um Engelthal und Kruppach abfuhren, war seitens der Feuerwehr auch die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung im Einsatz. Diese stellte zusammen mit der Schnelleinsatzgruppe Information und Kommunikation des BRK Nürnberger Land die Funkverbindung zur Integrierten Leistelle, die Dokumentation, sowie die Registratur der Einsatzkräfte sicher. Zur Absuche des knapp ein Quadratkilometer umfassenden Suchgebiets um die Klinik, waren insgesamt zehn Flächensuchhunde sowie Mantrailer (Personensuchhunde) der Rettungshundestaffeln des BRK Nürnberger Land, BRK Fürth, BRK Erlangen Höchstadt, der Johanniter-Unfallhilfe Nürnberg und vom ASB –Jura aus Velden im Einsatz. Unterstützung erhielten die teilweise ortsunkundigen Hundeführer durch Feuerwehreinsatzkräfte, die diese bei der Suche begleiteten. Die engen, schmalen und aufgrund der derzeitigen Witterung schlecht passierbaren Waldwege am „Reschenberg“ wurden durch die Bergwacht aus Lauf mir ihrem All-Terrain-Vehicle bzw. Quad abgefahren. Vorsorglich suchte die Wasserwacht Hersbruck auch mehrere Regenrückhaltebecken im Hersbrucker Ortsteil Weiher ab. Nachdem mehrere Suchhunde in einem Waldstück zwischen Reschenberg und Klosterberg ansprachen, wurde hier die Suche konzentriert. Auch eine Wärmebildkamera der Feuerwehr Engelthal kam hier zum Einsatz. Dennoch konnte der Vermisste, ehe die Suche gegen 20 Uhr, aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse nach Einbruch der Dunkelheit, sowie des einsetzenden Schneeregens abgebrochen werden musste, nicht gefunden werden. Die Familienangehörigen des Gesuchten, die während der ganzen Zeit die Geschehnisse rund um die Klinik verfolgten,  wurden währenddessen vom einem Notfallseelsorger betreut. Die Verpflegung mit Heißgetränken, sowie die Absicherung der insgesamt etwa 100 im Einsatz befindlichen Kräfte, übernahmen die BRK Bereitschaften Hersbruck und Feucht.

 

Eingesetzte Einheiten und Fahrzeuge:

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Zugführer Bereitschaften

 

Einsatzleiter Rettungsdienst

 

SEG Transport BRK Hersbruck

 

UG SEG Feucht

 

SEG Betreuung BRK Hersbruck

 

SEG IuK BRK Nürnberger Land

 

BW Lauf Hersbruck

 

WW SEG Nürnberger Land

 

SEG Rettungshunde ILS Nürnberg (BRK-NL, BRK ERH, ASB Velden, JUH-N)

 

Notfallseelsorge

Feuerwehr Engelthal, Hersbruck, Kruppach sowie Sendelbach mit KBI Herrmann und UG-ÖEL

 

Polizei

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite bzw. auf Facebook berichten wir ausführlich, teilweise auch mit Bildmaterial über unser Einsatzgeschehen. Bildmaterial wird regelmäßig, im Rahmen der Einsatzdokumentation angefertigt, jedoch nur bzw. erst, wenn es das Einsatzgeschehen zulässt. Sollten Sie Einwände gegen die veröffentlichten Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an den Webmaster unter viktorin@brk-nl.de.