Heute im Dienst:


Einsatzleiter Rettungsdienst Nürnberger Land bei Facebook
folge uns..
Einsatzleiter Rettungsdienst Nürnberger Land bei Twitter
wir zwitschern..
RSS Feed elrd
RSS Feed elrd

RSS Newsfeed

Facebook/Twitter

RSS Newsfeed Website


VU mit PKW BAB 9

Autor: Viktorin BRK
BAB 9 -> München zw. der AS Lauf/Hersbruck und der AS Lauf Süd, VU mit PKW
Einsatzzeit: 07.03.14, 13:49 bis 14:51 Uhr

Glück im Unglück hatte eine dreiköpfige Familie, die am Freitag, den 07.03.2014 auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung München unterwegs war. Gegen 13:50 Uhr fuhr der 59jährige Familienvater und PKW-Lenker zwischen den Anschlussstellen Lauf/Hersbruck und der Anschlussstelle Lauf Süd aus bislang ungeklärter Ursache seitlich versetzt auf einen vor ihm fahrenden LKW auf. Hierbei wurde der weinrote Mitsubishi Geländewagen im Frontbereich massiv beschädigt sowie die Beifahrerseite eingedrückt. Der 24jährige Sohn, der zum Unfallzeitpunkt auf dem Beifahrersitz saß, erlitt mittelschwere Verletzungen im Bereich des Gesichtes und am Auge. Die Mutter im Fond wurde ebenfalls mittelschwer an Kopf, Bauch und Brust verletzt, der Vater erlitt lediglich ein Schleudertrauma. Alle Insassen des PKW wurden vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend zur weiteren Behandlung in Kliniken nach Nürnberg transportiert. Insgesamt waren hierzu zwei RTW vom BRK und vom ASB Lauf, der Notarzt aus Lauf, sowie der BRK Einsatzleiter Rettungsdienst mit insgesamt sieben Einsatzkräften eingesetzt. Der LKW Fahrer blieb unverletzt. Die ebenfalls alarmierten Feuerwehren aus Heuchling und Lauf sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und unterstützten den Bergedienst bei der Säuberung der Unfallstelle und dem Abtransport des Unfall PKW. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens kam es bereits nach kurzer Zeit zu einem langen Rückstau. Nach ca. 45 min war der Einsatz für den Rettungsdienst vor Ort beendet.




Eingesetzte Einheiten und Fahrzeuge:

--------------------------------------------------------------------------------------------------

2 Rettungswagen

1 Notarzt

Einsatzleiter Rettungsdienst

Polizei